humose, sonnige Flächen | Insekten- und Bienenweide | Thurgauer Wildstaude

Taubenscabiose

eine der ökologisch wertvollsten Wiesenblumen
Botanischer Name:Scabiosa columbaria
Wuchs:Horstig, locker
Blütenfarbe:blaulila, 7-8
Standort:sonnig, frisch-feucht
Besonderes:Nektarpflanze für den Mohrenfalter
Nachbarschaft:Lichtnelken, Margeriten, Wiesensalbei, Esparsette
Verwendung:trockene Magerasen, sonnige Rabatten
Artikelinfo:Die Tauben-Skabiose ist eine formenreiche tief wuzelnde und ausdauernde Wiesenpflanze. Sie war früher weit verbreitet, ist auf Grund der veränderten Wiesenbewirtschaftung aber selten geworden.
Die spätblühende Art erträgt eine zweifache Mahd, jedoch darf die erste nicht vor Anfang Juli erfolgen.

Die kleinen, zarten Blätter können zwischen April und Juni für die Zubereitung von Kräuter-Salaten verwendet werden.

Die Taubenskabiose ist eine der wichtigsten Nektarpflanze für Schmetterlinge wie Widderchen, Schornsteinfeger und Bläulinge. Sie ist zudem Raupenfutterpflanze für den Goldenen Scheckefalter und das Schachbrett.
Artikelnummer: WIS.398.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen