humose, sonnige Flächen | Schatten und Säume | Thurgauer Wildstaude

Lungenkraut

der Name ist Programm
Botanischer Name:Pulmonaria officinalis
Wuchs:rosettenbildend, 20cm
Blütenfarbe:blau-rosa, 3-4
Standort:halbschattig, frisch, humos
Besonderes:alte Heilpflanze, Frühlingsblüher
Nachbarschaft:Omphalodes verna
Verwendung:Heckenrand
Artikelinfo:Das Lungenkraut wächst in Laubwäldern und Gebüschen, wo es uns im Frühjahr mit seinen rotvioletten bis blauen Blüten erfreuen kann. Die Blüten erinnern an die gelbe Schlüsselblume, aber die Pflanze gehört zu einer ganz anderen Pflanzenfamilie. Doch das Wirkungsspektrum ist ähnlich.
Durch die darin enthaltene Kieselsäure und den Schleim wirkt das Lungenkraut lindernd auf Reizhusten und Entzündungen der oberen Luftwege, was der Pflanze auch ihren Namen gegeben hat. Ausserdem hat das gepünktelte, rauhe Blatt entfernte ähnlichkeit mit einer Lunge

Die Hauptanwendungsart für das Lungenkraut ist der Tee.
Man kann das Lungenkraut entweder allein als Tee aufbrühen oder zusammen mit anderen Kräutern als Mischtee.
Für einen Lungenkraut-Tee übergiesst man ein bis zwei Teelöffel Lungenkraut mit einer Tasse kochendem Wasser und lässt ihn zehn Minuten ziehen.
Anschliessend abseihen und in kleinen Schlucken trinken.
Von diesem Tee trinkt man ein bis drei Tassen täglich.

Den Lungenkraut-Tee kann man zur Wundheilung auch äusserlich für Umschläge, Bäder und Waschungen verwenden.
Artikelnummer: WIS.381.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen