Insekten- und Bienenweide | humose, sonnige Flächen | Wildgemüse | einh. Heilpflanzen | Thurgauer Wildstaude

Käslikraut

alte Heilpflanze mit eindrucksvoller Geschichte
Botanischer Name:Malva sylvestris
Wuchs:aufrecht, 30 -100
Blütenfarbe:lila, 6-9
Standort:sonnig - halbschattig, trocken - frisch
Besonderes:Wildgemüse, Bienenweide, Heilpflanze
Nachbarschaft:Herzgespann
Verwendung:nährstoffreiche Staudenrabatten, Bauerngarten
Artikelinfo:Die Wildpflanze liebt stickstoffreiche Wegränder, alte Kompostplätze, Brennesselfluren und Mauern.
Als Bestäuber treten vor allem Hummeln in Erscheinung. Jedoch schätzen auch Bienen, Schwebfliegen und Hummelschweber den reichlich angebotenen Nektar.
Die alte Heilpflanze ergibt einen wohlschmeckenden Tee. Die in der Malve enthaltenen Schleimstoffe haben eine entzündungshemmende, beruhigende und schleimlösende Wirkung.
Wer Blumen in der Küche mag, kann die jungen Malvenblätter, aber auch die dekorativen Blüten und die unreifen Samenkapseln Salaten zusetzen.
Die Blüten der Malve werden schon seit langem als natürlicher, gelber Farbstoff eingesetzt.
Artikelnummer: WIS.336.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen