Sumpf und Wasser | humose, sonnige Flächen | Thurgauer Wildstaude

Blaue Wiesenschwertlilie

Die blaue Schönheit
Botanischer Name:Iris sibirica
Wuchs:dichthorstig, 50cm
Blütenfarbe:blau, 5-6
Standort:sonnig, feucht - frisch
Besonderes:liebt Frühlingsfeuchtigkeit, Schnittblume
Nachbarschaft:Thalictrum aquilegiifolium, Trollius europaeus
Verwendung:Moorwiesen, Wasserrand
Artikelinfo:Die Wiesen-Iris zählt zu den schönsten und auffälligsten heimischen Wildstauden. Die eigentlich feuchtigkeitsliebende Pflanze ist sehr anspruchslos. Sie wächst auch in ganz normalen, frischen Gartenböden sehr gut und kommt, obwohl sie leicht sauren Boden bevorzugt, auch auf kalkigem Untergrund zurecht. Sonnig bis halbschattig sollte der Standort sein und nicht zu nährstoffreich. Allerdings reagiert sie empfindlich, wenn das Laub zu früh zurück geschnitten wird. Der Griff zu Schere darf also getrost auf das zeitige Frühjahr verschoben werden, zumal der Samenstand den ganzen Winter hindurch überaus zierend ist. Sollten die Blatthorste mit der Zeit von innen her verkahlen, ist es an der Zeit, die Pflanzen durch Teilung (im Frühjahr oder Herbst) zu verjüngen. Wiesen-Iris eignen sich hervorragend zum Schnitt.
Artikelnummer: WIS.286.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen