humose, sonnige Flächen | Trocken - Ruderal | Insekten- und Bienenweide | Thurgauer Wildstaude

Natternkopf

Der ausdauernde Bienenernährer
Botanischer Name:Echium vulgare
Wuchs:aufrecht, 80cm, horstartig, 2-jährig
Blütenfarbe:blau-purpur, 5-10
Standort:vollsonnig, trocken, kiesig
Besonderes:Wildgemüse, Schmetterlingspflanze, Bienenweide
Nachbarschaft:Königskerzen, Zittergras, Ochsenauge
Verwendung:Kiesflächen, Ruderalflächen
Artikelinfo:Der Natternkopf ist eine der am meist besuchten Pflanzen. 23 Arten dient sie als Raupenfutter und für 72 Arten ist sie Nektarlieferant. Für die Natternkopf-Sandbiene ist es der einzige Pollenlieferant.
Die Blätter des Natternkopfs lassen sich als Spinat zubereiten und haben einen gurkenähnlichen Geschmack. Für die Zubereitung werden vor allem die jungen Blätter verwendet. Die Blätter werden in Salzwasser mit anderen Kräutern ziehen gelassen und anschließend klein gehackt sowie gedünstet.

Der Name stammt von der Form der Blüte ab, die dem Kopf einer Natter ähnlich sieht. Der herausragende Griffel der Pflanze stellt die Natternzunge dar.
Artikelnummer: WIS.200.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen