humose, sonnige Flächen | Wildgemüse | Heilpflanzen | Thurgauer Wildstaude

Bärlauch

kurze Pracht mit viel Geschmack
Botanischer Name:Allium ursinum
Wuchs:20-40 cm hoch, Blätter eilanzettlich, Blütenstand doldig
Blütenfarbe:weiss, 4-5
Standort:halbschattig, feucht, nährstoffreich, Heckenrand und Gehölzunterwuchs
Besonderes:Achtung Verwechslungsgefahr mit Maiglöckchen und Aaronsstab welche Giftig sind.
Verwendung:Sehr ertragreiches Wildgemüse für Suppen, Saucen, Pesto
Artikelinfo:So schnell wie er im Jahre auftaucht, so früh geht er auch: Schon Ende Juni vergilben die Blätter und die oberirdischen Teile der Pflanze sterben ab. Die schwarzen Samen des Bärlauchs, die durch Ameisen verbreitet werden, sitzen in tiefgefurchten dreifächrigen Kapseln am Ende des Schafts.
Heilwirkung:
Ein Kräuterquark mit Bärlauch gehört zu den leckersten Frühjahrserlebnissen und ist obendrein auch sehr gesund.
Er fördert nicht nur die Verdauung, sondern verhindert auch Arteriosklerose und senkt den Blutdruck und kann somit sogar Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen.
Artikelnummer: WIS.104.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen